hintergrund

Heimat- und Sportfest 2013

2 Tage Stimmung beim 7. Heimat u. Sportfest

Plakat Heimat u Sportfest

Das 7. Heimat- und Sportfest lockte viele Gäste aus Nah u. Fern - 138 Teilnehmer am Seniorennachmittag

Der Wettergott hatte am Freitag spätnachmittags ein Einsehen mit den Patersdorfern Fußballer, zum Auftakt herrschte bestes Sommerwetter. Bereits beim Standkonzert beim Gasthof Kargl war den anwesenden Dorfvereinen die Hitze anzumerken und man zog zügig ins Festzelt ein um den Durst zu löschen. Das Festzelt war an diesem Freitag Abend propenvoll. Zu verdanken war dies wohl auch den schmissigen Weisen der Kapelle „Z3", drei Musikanten aus dem Zillertal, (Herbert Gröll – Gitarrist, Josef Wechselberger – Sänger, Bassist u. Steirische, Stefan Schiestl – Steirischen) deren Fans mehrere Tische besetzten und später fleißig nach den Klängen der Musik im Festzelt tanzten. Ebenso schlossen sich Einheimische an. Bis spät in die Nacht wurde gefeiert.

So konnte Vorstand Christian Pfeffer ein voll besetztes Zelt begrüßen. Er bedankte sich bei den Besuchern, beim Schirmherrn Bürgermeister Willi Dietl, bei den Firmen und Vereinen. Besonders erwähnte er die Anwesenheit der Ehrenmitglieder Franz Schallner, Richard Kauschinger, Karlheinz Karl und Ehrenspielführer Friedl Kauschinger.

Schirmherr u. Bürgermeister Willi Dietl freute sich über den Besuch der Nachbarbürgermeister. Er wünschte dem Fest und den sportlichen Herausforderungen großen Erfolg.

Alle Fußballer arbeiteten hervorragend mit zum Wohl der Gäste. Beim Bedienen und beim Verkauf der Esswaren waren die Patersdorfer gefordert. So fühlten sich die Gäste rundum wohl. Viele Vereine und Firmen wurden registriert und bewiesen durch ihr Kommen die Verbundenheit zur Spvgg Patersdorf.

Tradition ist es beim Fest der Spielvereinigung, dass alle Gemeindebürger im Alter 70 und mehr Jahren am Nachmittag im Festzelt bewirtet werden. Die Kosten teilen sich die Gemeinde und die Spielvereinigung Patersdorf. 138 ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger nahmen gerne die Einladung an und bekamen beim Betreten des Zeltes ihre „Markerl" von Bürgermeister Willi Dietl und dem Seniorenbeauftragten der Gemeinde, Richard Kauschinger, überreicht.
Gerne setzten sie sich in Gruppen zusammen, tranken ihr Bier und verspeisten den Gickerl. Hauptsache war, sie konnten sich unterhalten, erfuhren Neuigkeiten und erheiterten sich an den wahren und auch an den unwahren Geschichten. „Da Bügler Frank", unterhielt die Eingeladenen als Alleinunterhalter mit Musik und Gesang; allerdings in einer Lautstärke, das sich ebenso manch Schwerhöriger unterhalten konnte.

Am zweiten Abend, den Samstag, stand nach einjähriger Pause mit den „Kasplattnrockern" wieder die Band auf der Bühne die den jungen Publikum gehörig einheizten. Ob Rock, Pop oder allgemeine Charts, die jungen Musiker spielten einfach alles und in einer angenehmen Lautstärke,die Besucher waren begeistert.

 

manda small KopieInfos finden Sie unter- http://www.z-3.at/

TC Linden siegt im Endspiel gegen Team Rehau und wird Turniersieger.

8 Mannschaften nahmen am Kleinfeldturnier der SpVgg teil, vier weniger als im Vorjahr. Anlässlich des 7. Heimat u. Sportfest der SpVgg Patersdorf und kämpften Diese bei fairen Spielen um den Sieg. Die Teams wurden in zwei vierer Gruppen eingeteilt und jede Mannschaft bestritt in der Vorrunde drei Spiele, wobei die beiden Erstplazierten jeder Gruppe ins Halbfinale einzogen. In der Gruppe A gab Hinter Mailand als Gruppensieger seinen Kontrahenten das Nachsehen. Platz zwei musste das Siebenmeterschiessen entscheiden, nachdem die Mannschaften Die Liebe u. der WSV Patersdorf Punkt u. Torgleichheit hatten. Der WSV entschied das Penalty schiessen für sich und zog ins Halbfinale ein. Die Gruppe B beherrschte das Team Rehau u. der TC Linden.
In der ersten Halbfinalpartie bezwang der TC Linden Hinter Mailand in einer spannenden Partie mit 2:1 und zog damit ins Finale ein. Der WSV Patersdorf unterlag dem Team Rehau mit 2:4 im zweiten Halbfinale. Den dritten Platz sicherte sich dann Hinter Mailand gegen den WSV mit 2:0. Im Endspiel standen sich dann der TC Linden und das Team Rehau gegenüber die einen offenen Schlagabtausch suchten. Hatte das Team Rehau in der Vorrunde noch gesiegt mussten sie der cleveren Spielweise des TC Linden geschlagen geben und Linden siegte knapp mit 1:0.

Weitere Platzierungen: 5. Die Liebe, 6. SpVgg Lokomotive, 7.Männer u. die Hobbits, 8. KPR Ultras

Bei der Siegerehrung im Festzelt lobte Turnierleiter Hans Kauer alle Mannschaften für die faire Spielweise, freute sich, dass sich keiner verletzte und überreichte Pokale an alle Teams. Sein dank galt auch den Schiedsrichtern, Richard Kauschinger sen., Karl Karlheinz, Fenzl Marco, Gehr Mario, die die Spiele ohne Schwierigkeiten leiteten. Ernennenswert wie ausgeglichen dieses Feld besetzt war, bei 16 Spielen fielen lediglich 19 Tore.

Die Gruppeneinteilung

Gruppe A
SpVgg Lokomotive
WSV Patersdorf
Die Liebe
Hinter Mailand

Gruppe B
Männer u. die Hobbits
Rehau
TC Linden
KPR Ultras

Nr. Beginn
Spielpaarung
   Ergebnis
1 11:30  SpVgg Lokomotive
-
 WSV Patersdorf  
0 : 1
 
2 11:43  Die Liebe
-
 Hinter Mailand  
0 : 1
 
3 11:56  Männer u. die Hobbits
-
 Rehau  
0 : 1
 
4 12:09  TC Linden
-
 KPR Ultras  
1 : 0
 
5 12:22  SpVgg Lokomotive
-
 Die Liebe  
0 : 1
 
6 12:35  WSV Patersdorf
-
 Hinter Mailand  
0 : 1
 
7 12:48  Männer u. die Hobbits
-
 TC Linden  
0 : 0
 
8 13:01  Rehau
-
 KPR Ultras  
2 : 0
 
9 13:14  SpVgg Lokomotive
-
 Hinter Mailand  
3 : 1
 
10 13:27  WSV Patersdorf
-
 Die Liebe  
1 : 1
 
11 13:40  Männer u. die Hobbits
-
 KPR Ultras  
2 : 2
 
12 13:53  Rehau
-
 TC Linden  
1 : 0
 

 

Die zwei Erstplazierten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde.

Halbfinale 1

14.20– 14.32
Sieger Gruppe A : Zweiter Gruppe B

Hinter Mailand : TC Linden, 1 : 2

 

Halbfinale 2

14.35– 14.47

Zweiter Gruppe A : Sieger Gruppe B

WSV Patersdorf : Rehau, 2 : 4

 

Spiel um Platz 3

15.00– 15.12

Verlierer Halbfinale 1 : Verlierer Halbfinale 2

Hinter Mailand : WSV Patersdorf, 2 : 0

 

Endspiel

15.55

Sieger Halbfinale 1 : Sieger Halbfinale 2

TC Linden : Rehau, 1 : 0

Ergebnisse

... lade Modul ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.